Neuigkeiten »

Termine 2017

Hofführung
Jeweils am ersten
Sonntag im Monat

Bilder Galerie

Frida und Bambi werden Freunde

Ende Oktober 2007 fanden Spaziergänger Frida, ein kleines Bergschafmädchen, am Wegrand liegend - gerade erst geboren, weit und breit keine Schafe und kein Schäfer. Den Schäfer machten sie schnell ausfindig. Dieser riet ihnen, das Lämmchen mit einem "Knüppel über den Kopf" totzuschlagen. Das kam für die Beiden nicht in Frage. Sie nahmen es mit zum Tierarzt und dann nach Hause, wo es in ihrer Wohnung gepflegt wurde. Frida erholte sich schnell und wurde größer und vor allem lebendiger. So wurde für Frida ein geeigneter Platz gesucht - und am Johannishof gefunden, wo sie mit vielen Schafen zusammen sein kann.

Am gleichen Tag, als Frida Einzug auf dem Johannishof hielt, lernte auch das Kamerunschafböcklein Bambi sein neues Zuhause kennen. Bambi ist ein Jahr älter als Frida. Als neugeborenes Lämmchen wurde er von einem Bauern einem jungen Mädchen geschenkt, da sie sich immer wieder um seine Tiere kümmerte. Seine Kamerunschafherde war jedoch sehr verwahrlost. Die Tiere bekamen unregelmäßig und vor allem ungeeignetes Futter und standen in ihrem eigenen Mist. Sie hatten zwar eine schöne Weide, jedoch war auf dem gesamten Gelände und im Stall der Müll von einigen Jahren gelagert, wo sich die Tiere verletzen konnten. War ein Tier krank, wurde es nicht gepflegt und behandelt. Da der Bauer nicht bereit war, für seine Tiere bessere Bedingungen zu schaffen und den Tieren auch sehr aggressiv begegnete, suchte das Mädchen für Bambi ein neues Zuhause. So fand Bambi den Weg zum Johannishof. - Wenn auf den Johannishof neue Tiere kommen, so sind sie zunächst ein paar Tage in der Pflegestation für die Erstuntersuchungen.

Im Stall begegneten sich nun die aufgeweckte, neugierige Frida und der zurückhaltende etwas ängstliche Bambi. Und so konnten wir sehen, wie zwei Tiere sich von Anfang an zugetan waren und sich in Freundschaft begegneten. Die Beiden waren von nun an immer zusammen. Nach einer Woche kamen Frida und Bambi auf die große Weide zu den Schafen und Ziegen: Nach und nach nahmen sie Kontakt auf zu den andern Mitbewohnern.

Aber die Freundschaft zwischen Bambi und Frida ist besiegelt: Sie essen zusammen, sie teilen sich den Schlafplatz, sie gehen zusammen spazieren und Bambi ist der Beschützer von Frida - sie ist ja noch ein kleines Schafkind. Und die Leckereien, die Bambi bei den Besuchen von dem Mädchen mitgebracht bekommt, teilt er gerne mit Frida.

 

zurück

zurück zur Homepage | Bilder Übersicht

Bilder: ©  Heimat für Tiere e.V.